Schriftzug Marcsu Jähn

Future Faking – Gaslighting – Manipulationen in Partnerschaften

Future Faking, GaslightingWie eine Pandemie der Beziehungslügen zieht seit einigen Jahren ein neuer Virus durch unsere Gesellschaft: Das Future Faking. Mit vielen Lügen / Manipulationen werden andere emotional gebunden, verfallen in eine krankhafte Liebes-Abhängigkeit – ja, in einen Liebeswahn. Auf der einen Seite sind diejenigen, die mit dieser Sehnsucht nach Nähe und Liebe spielen… Auf der anderen Seite stehen die, die sich vor Liebe einfach nur krank fühlen.

Mit diesem Beitrag gehe ich einmal auf die Gruppe der aktiven Ausnutzer ein.
– Welche Ursachen hat Future Faking
– Wie erkenne ich dies
– Was tun nach der Beziehung?

In einem zweiten Teil gehe ich dann auf die andere Seite ein:
Wie kann ich von meinem Liebeskummer loskommen?
Wodurch ist er entstanden und 
was kann ich tun um nicht noch einmal hierauf „reinzufallen“? 

Leere Versprechen sind eine Strategie um Dich an jemanden zu binden“
Future Faking ist ein oft schon perverses Spiel mit den Sehnsüchten anderer…

      • (1) Ein Zeitalter der Angst und des Egoismus frisst seine Kinder
        Future Faking – Ein ständiges Pendeln zwischen Narzissmus und Angst…

Was ist überhaupt der Grund für diese steigende Zahl von Bindungsproblemen? 
Ein Grund von vielen – aber ein sehr wichtiger Grund – ist die Zunahme von Angst, der Angst sich an einen Menschen komplett zu binden, ihm zu vertrauen und damit auch ein Stück der Eigenständigkeit aufzugeben. 
127 Millionen Menschen in Europa, mehr als ein Viertel der Bevölkerung, leiden an den zwölf häufigsten psychischen Erkrankungen, ein Drittel davon leidet ganz konkret unter Ängsten und Panikattacken.

Was ist die Folge solch einer Angstentwicklung in der Gesellschaft?
Ein immer vorsichtigeres Bindungsverhalten. Das zeigt sich u.a. auch in der Zahl von Single-Haushalten: > 17 Millionen Menschen lebten 2019 in einem Singlehaushalt. Viele von Ihnen würden dies gerne ändern, können dies jedoch nicht da sie in der Vergangenheit viel zu viele negative Erfahrungen gemacht haben und unter diesen immer noch stark leiden.

Die Folge dieser verletzenden Erfahrungen spiegelt sich dann in einem Verhalten wider das wir Future Faking nennen. Wir befinden uns alle heute in einer fordernden Leistungsgesellschaft. Der Perfektionismus – eine echt mörderische Geisteshaltung – erklärt einen Menschen nur dann für wertvoll, wenn er auch genügend leistet.
Und das ist dann der Nährboden für viele Persönlichkeitsstörungen unter anderem dem Narzissmus, dem Perfektionismus (das ist nicht dasselbe!).  Ein Narzisst kreist in seinen Gedanken primär um sich selbst. Sein „inneres Auge“ ist – nach den Worten von Viktor Frankl – krankhaft auf sich selbst gerichtet.  Er handelt also genau umgekehrt zu dem was z.B. Martin Buber sagt: „ich komme nur über das „DU“ zu meinem „ICH“. Dass dies dann zwangsläufig auch Auswirkungen auf das Dating-Verhalten und das Verhalten zu anderen Menschen im Allgemeinen hat, liegt auf der Hand. 
Der Andere dient dem Narzissten dann als Bühne für seine eigenen Interessen. Er selber legt keinerlei Verbindlichkeit an den Tag – fordert diese aber von dem Partner umso deutlicher ein. Dieses Phänomen der Unverbindlichkeit ist heute wirklich zu einer gesellschaftlichen Massenplage geworden.

Woran kann ich dies erkennen? Future Faking ist nicht so einfach zu erkennen. Am Anfang wirkt alles noch so scheinbar normal, geradezu wunderschön. Bei genauerem Hinsehen erkennt man aber dieses berechnende, verletzende Verhalten. Um dieses geht es mir in diesem Beitrag und ich möchte mit ein wenig Informationen hierüber für etwas mehr Licht im Dunkel zu diesem Thema beitragen.

Future Faking / Gaslighting und das Love-Bombing gehört zu den manipulativen Verhaltensweisen. Wir können diese heute gerne einmal in einem Rutsch gemeinsam betrachten, obwohl jedes einzelne Thema seinen eigenen Schwerpunkt hat. Das gemeinsame Ziel ist aber immer die Manipulation des Partners um seine eigene Position zu bestärken, um etwas zu erhalten was mir aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zusteht.

Die Geschichte vom Gaslighting

Den Begriff Gaslighting benutzt die Psychologie um einen Missbrauch, eine Form der geistigen Gewalt zu beschreiben, um den Partner / das Opfer ganz bewusst und gezielt zu manipulieren, verunsichern und damit orientierungslos zurückzulassen. Der Vorteil hiervon: Das Opfer macht alles was der Täter von ihm verlangt … weil er als der einzige Fixstern in der Wahrnehmung noch übrigbleibt.

Das Wort Gaslighting entstammt aus einem 1938 uraufgeführten Theaterstück. Sein ursprünglicher Name war: „Das Haus der Lady Alquist“. Hier geht es um eine Abhandlung psychischen Missbrauchs bester Sorte… In den 1880er Jahren bezieht ein Paar (Jack und Bella) ein Haus in der Thornton Square Nummer 9 mitten in London. Die verstorbene Besitzerin war Lady Alquist, die mit ihrer damals 14-jährigen Nichte zusammen in diesem Hause wohnte. Diese Lady Alquisat wurde ermordet und der Täter konnte erst einmal entkommen. Die Nichte (in dem Opernstück Paula und in dem Theaterstück Bella genannt) wird nach diesem traumatischen Erlebnis Italien geschickt und erhält dort Gesangsunterricht.

Circa zehn Jahre später verliebt sie sich in einen charmanten jungen Pianisten. Schnell heiraten sie und ihr Mann möchte nun gerne mit seiner Frau in einem eigenen Haus leben, am liebsten in London. So entschließt sich Bella ihm zu liebe das Erbe ihrer Tante anzutreten und in das noch immer leerstehende Haus in London zu ziehen. Sie glaubt das Trauma der Vergangenheit endlich überwunden zu haben. Aber sie irrt … Denn schon sehr bald beginnt eine Reihe von traumatischen Ereignissen.

Alles fing damit an, dass Bella einen Brief von einem gewissen Sergius Bauer findet den er an ihre Tante kurz vor dem Mord schrieb. Der Mann von Bella reist ihr diesen Brief wütend aus der Hand und beginnt nun das gesamte Haus neu zu Möblieren und alle alten Besitztümer der Tante auf den Dachboden zu schaffen. Angeblich um sämtliche traumatisierenden Erinnerungen seiner Frau an ihre Tante zu beenden. In seinem Verhalten verändert er sich nun dramatisch zu seiner Frau: Auf der einen Seite versucht er ihr ein ruhiges und schönes Leben zu verschaffen und besucht mit ihr viele Sehenswürdigkeiten von London (ganz wichtig: den Tower von London) und beschenkt sie reichlich. Andererseits aber schottet er seine Frau nun immer mehr von anderen Menschen ab.

Seine Frau fühlt sich in dem Haus immer unwohler, ganz besonders wenn ihr Mann sie abends häufig und lange alleine lässt und angeblich ein Studio aufsucht um dort ungestört zu komponieren. In dieser Zeit hört sie dann oft Geräusche und Schritte auf dem Dachboden – der ja eigentlich verschlossen ist. Dann beginnt auch noch dieses altmodische Gaslicht zu flackern und noch düsterer zu brennen als sonst. Ihr Mann, der von alledem angeblich nichts gemerkt, tut dies alles als pure Einbildung ab, wird immer verächtlicher ihr gegenüber und beginnt sogar noch mit dem Dienstmädchen zu flirten.

Mit der Zeit kann der Mann seine Frau mehr und mehr davon überzeugen, sie bilde sich das flackernde Lichter nur ein, genauso wie die ungewohnten Geräusche die sie hört, wenn er sich wieder auf dem Dachboden zu schaffen macht. Um seinen Lügen ein wenig Sinn zu geben, weitet er dieses Lügenkonstrukt allmählich auf immer mehr Lebensbereiche aus und macht ihr am Ende sogar weiß, ihre Mutter sei damals – ebenso wie sie jetzt – verrückt geworden und in einem Sanatorium verstorben. 

Die Geschichte geht damit aus, dass ein Scottland Yard Kommissar – der die junge Frau ganz zufällig bei dem Besuch des Towers of London sieht und die Ähnlichkeit von ihr zu der Sängerin Alquist  erkennt – den Fall rund um den Mord wieder aufrollt. Er war als junger Mann nämlich ein glühender Verehrer dieser Sängerin und von ihrem Tod sehr betroffen gewesen. Ganz am Ende klärt er dann alles auf: Der Ehemann der jungen Bella war der eigentliche Mörder der Lady Alquist. Dummerweise konnte er nach dem Mord an ihr jedoch die Juwelen nicht mitnehmen. Durch die Heirat mit Bella hatte er nun die tolle Möglichkeit in dem Haus seines damaligen Opfers in aller Ruhe nach diesem Schatz zu suchen.

All das ist ein „wunderbares Lehrstück“ über diese schwarze manipulative Psychologie. Future Faking funktioniert ebenso. Man könnte es gewissermaßen in einem Atemzug nennen. Während Gaslighting sich hochgradig der schwarzen Psychologie bedient und den anderen massiv manipuliert, ist Future Faking etwas romantischer – im Endeffekt aber genauso ein Lügenkonstrukt. Future Faking benutzt halt ein romantischeres / ein wünschenswerteres Thema. 

(2) Wo finden wir Future Faking?

      • Future Faking ist leider in unserer heutigen Zeit immer allgegenwärtiger. Wir finden es in
        Wahlversprechungen
      • Werbeversprechungen und vor allem in
      • Narzisstischen / toxischen Beziehungen.

Konrad Adenauer soll einmal gesagt haben: „Was stört mich mein dummes Geschwätz von gestern?“  Nach den Wahlen, wenn die Verantwortlichen mit der Realität konfrontiert werden, kommt es dann häufig ganz anders als man es sich dachte. „Es ist unfair, Politiker an ihren Wahlversprechen zu messen“, hat der frühere SPD-Vorsitzende und Vizekanzler Franz Müntefering einmal vor einigen Jahren gesagt, als die SPD in der großen Koalition mit der CDU nach der Wahl die Mehrwertsteuer erhöhte, obwohl sie das im Wahlkampf kategorisch ausgeschlossen hatte.
Ja, an was soll man jemanden denn sonst messen? Schon in der Bibel wird doch gesagt: „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen…“
Anders ausgedrückt: „Taten sprechen lauter als Worte.“

Dies alles ist aber kein rein politisches Phänomen. Vielmehr ist es immer mehr ein gesellschaftliches Problem unserer heutigen Zeit geworden. Man könnte fast meinen, dass wir diese Geisteshaltung mit jedem Atemzug tiefer einatmen. Und weil dem so ist, sind auch immer häufiger unsere so kostbaren zwischenmenschlichen Beziehungen hiervon betroffen. 

Aber Vorsicht: Im Unterschied zu den Wahlversprechen, bei welchen wir bereits im Voraus große Abstriche machen, sind leere Versprechungen von Menschen welche uns sehr nahe stehen sehr schmerzhaft. 
Machen wir uns nichts vor: wenn jemand absichtlich leere Versprechungen ausspricht, dann sind dies nichts anderes als Lügen und die tun im zwischenmenschlichen Bereich einfach nur weh.

(3) Ist Future Faking wirklich so schlimm?

Niemand von uns kann von sich sagen, dass er alle seine Versprechungen eingehalten hat bzw. einhalten konnte. 
Das gehört zu unserer unvollkommenen Art leider dazu.  
Passiert uns dies bei Menschen, welche uns wichtig sind, dann haben wir ein schlechtes Gewissen und bemühen uns, die Situation aufzuklären und uns bei Ihnen zu entschuldigen. 
Dann gibt es aber noch die Menschen, die uns nicht gaaaanz so wichtig sind und wir reagieren vielleicht mit einem „Schwamm drüber“, vielleicht auch gar nicht und lassen alles im Sande verlaufen. 

Bis hierhin habe ich über unbeabsichtigte leere Versprechen gesprochen – also Versprechen welche wir einhalten wollten – dies aber, warum auch immer, nicht geschafft haben. Beim Future Faking ist es jedoch ganz anders: Hier wird nach Plan und mit System mit leeren Versprechungen gearbeitet. 
Future Faking ist ein Habitus / eine Haltung.

Was für ein Ziel verfolgt jemand durch Future Faking in einer Partnerschaft? Menschen, die diese Technik anwenden, spielen sehr gerne mit den Träumen ihrer Partner und nutzen diese Hoffnungen ganz gezielt für eigene Ziele. Sie sind oft wahre Meister der Manipulation und Täuschung. Und weil sie dieses Spiel so gut spielen, weil sie damit einen Nerv beim Gegenüber berühren, darum werden sie auch viel seltener verlassen.

Beim Future Faking geht es darum, dass der Partner des Ausführenden stets mit den schönsten Angeboten gelockt und mit vielen Versprechen geködert wird. Er möchte ihn dann gar nicht mehr aus seinem Leben gehen lassen, weil dieser für ihn viel zu „wichtig“ geworden ist. Der Partner stillt bei ihm eine ganze Reihe von Bedürfnissen und gibt ihm gewissermaßen die Möglichkeit einer emotionalen Bühne. 

(4) Woran erkenne ich Future Faking in Partnerschaften?

Zusammengefasst: 

      • Zum einen an Worten ohne Taten!
      • Andererseits aber auch durch viel zu viele Worte und viel zu viele Taten die aber mit den Worten nicht synchron sind.
      • Deine Intuition schreit förmlich nach Trennung, du kannst / willst es jedoch (noch) nicht wahrhaben.
        DARUM – LASS DIR HELFEN!

Vier Merkmale von Future Faking

      1. Viele Versprechen werden abgegeben – werden jedoch nicht eingehalten.
        Schon innerhalb oder kurz nach der Verliebtheitsphase / dem sog. Love-Bombing beginnt dieses Verhalten und dies sollte dich sehr stutzig machen. 
      1. Reden und Handeln sind nicht synchron.
        Jegliches verbindliche Handeln wird vermisst. Versprechen auf einen gemeinsamen Urlaub, Wohnung ect. laufen immer ins Leere …
      1. Es geschieht nicht nur einmalig, sondern planvoll, strukturiert.
        Wiederholte Absagen für gemeinsame Aktivitäten welche euch als Paar definieren würden – wenn der Partner dich z.B. niemals seinen Freunden / seiner Familie vorstellt. Hat er bereits Kinder und du bekommst diese nicht zu sehen? Was ist mit seinen Expartnern? Sind die immer nur die Schuldigen und er hat nie einen Anteil an einer früheren Trennung?
      1. Es werden dir die schönsten Luftschlösser für die Zukunft versprochen –  welche aber (fast) nie in Erfüllung kommen. „Ich muss nur noch dieses …. erledigen und dann werden wir jenes … miteinander genießen.

Sehr perfide ist, dass der ausführende Partner genau weiß, mit welchen Wünschen er dich „ködern“ kann. Diese von ihm geschaffene Märchenwelt fühlt sich für dich wie ein Paradies an und Du sehnst Dich danach, dies mit ihm zu erleben. Genau diese Sehnsucht ist es, die Dich bei ihm hält. 

Achte einmal auf folgende Formulierungen anhand derer Du ein Future Faking oft erkennen kannst. Sei wachsam wenn diese Formulierungen häufiger vorkommen, jedoch ohne Taten begleitet werden:

…ja, bald…
Bald werden wir in Urlaub fahren

…wenn erst, dann…
Wenn ich die Stelle erst bekomme, dann werden wir in die gemeinsame Wohnung ziehen


…zunächst einmal und dann…
Zunächst einmal müssen die Kinder dies / jenes / welches erreichen, dann werde ich mich von meiner Frau trennen.

 Diese Ausreden fühlen sich an, wie der Esel der eine Möhre vor sich gehalten bekommt, diese jedoch nie erhält.  Der Handelnde stellt dann immer wieder etwas ganz besonders Tolles in Aussicht und der Partner läuft dieser sprichwörtlichen Fata Morgana dauerhaft wie ein Esel der Möhre hinterher. Einen Schritt perfider / boshafter wird es, wenn der betroffene Partner die Täuschung so allmählich erkennt und sich aus dieser „Beziehung“ allmählich lösen möchte. Dann passiert es sehr oft, dass der Handelnde, wenn er dies erkennt dann zu der Ersatzmethode / dem „Plan B“ greift und anfängt „kleine Brocken / kleine Möhren“ dem Partner zuzuwerfen: Dann fallen schon mal Sätze wie: „Jetzt können wir dieses zwar noch nicht machen – aber schau mal: jenes ist doch auch ganz schön, oder?“ Wie bei den Bienen wenn ihnen der Honig weggenommen wird und sie im Austausch dafür minderwertigeres Zuckerwasser erhalten – so ist dieser Deal für den Betroffenen auch immer nur ein minderwertiger schlechter Deal. 

Darum mein wirklich ernst gemeinter Rat: Wer in der Love Bombing Phase / dem Honeymoon / dem ersten Flirt auf einen Menschen trifft, der drei- viermal am Stück seine Versprechen nicht einhält, der sollte es sich wirklich überlegen, ob dies mit den eigenen Wertevorstellungen in Einklang zu bringen ist. Denk dann in Ruhe wiederholt darüber nach, ob dieser Mensch Deine Zeit wirklich wert ist.

Weitere Anzeichen für Love-Bombing und Future Faking sind: Häufiges Absagen von Verabredungen. Wenn Dir etwas wichtig ist, dann gibt es Mittel und Wege dieses auch durchzuführen. Sind andere Dinge wichtiger, dann werden diese Mittel und Wege nicht in Anspruch genommen. Der Wert / die Wichtigkeit Deiner Person ist an den eingehaltenen – aber auch an den abgesagten Verabredungen deutlich erkennbar.

Die gemeinsame Zeit wird zeitlich immer wieder begrenzt. Du wirst hier wie ein „normaler Geschäftstermin“ behandelt. Dies zu erkennen ist ein wichtiger Schritt. Eine Verabredung ist kein Termin wie jeder andere. Eine Verabredung ist das gemeinsame Teilen von Zeit, Leben, Interessen und Werten. Da hat eine zeitliche Begrenzung – außer in nachvollziehbaren Ausnahmen – nichts zu suchen. 

(5) Mögliche Ursachen für Future Faking:

Wie ich bereits schrieb: diese Unverbindlichkeit zieht sich heute wie eine Geisteshaltung durch unsere Gesellschaft. Wir können uns dieser kaum entziehen und „atmen“ dieses Denken praktisch mit jedem Atemzug permanent ein.  Darum sind die Ursachen für dieses Future Faking / das Love-Bombing / aber auch für das Gaslighting Multi-Dimensional.
Aus der Praxis heraus möchte ich Dir folgende Fakten als Orientierungshilfe mitgeben:

5.1 Prägungen in der Frühkindlichen Phase.

Neueste Forschungen in der Neurobiologie (besonders erwähnen möchte ich hier Prof. Joachim Bauer, Uni Freiburg) zeigen, dass wir bis zu unserem ca. 24 Lebensmonat nur über einen unausgereiften Präfrontal-Cortex verfügen. In dieser Zeit entwickeln sich aber ganz besonders unsere Spiegelneuronen durch die dyadische Resonanz / die intensive Zweierbeziehung mit der Mutter.

Was bedeutet dies im Klartext? Hat das Kind nur sehr wenig Liebe empfangen – warum auch immer – so kann es in seinem späteren Leben nicht selbstbewusst und liebend in eine Beziehung zu seiner Umwelt gehen. Sein gesamtes Leben ist geprägt durch seine Verlustängste und seinen mangelnden Selbstwert. Immer begleitet von diesen Lebens-Ängsten, vermeidet dieser Mensch übermäßig viel Verbindlichkeiten in Beziehungen.  Genauso wie die Forschung über die Spiegelneuronen noch völlig in den Kinderschuhen steckt – sie wurden 1992 grundsätzlich und 2002 beim Menschen zuerst diskutiert – genauso stecken wir auch in der Psychologie noch ganz am Anfang der Untersuchungen, was in unserem Gehirn vor sich geht, wenn ein Kind auf Dauer von seinen ersten Bezugspersonen missachtet wird. Die sich daraus ergebende komplexe Posttraumatische Belastungsstörung ist aber nicht mehr wegzuleugnen.

5.2 Schwere Kränkungen.

Diesen Punkt darf man nicht unter den Tisch fallen lassen. 
Da befindet sich ein Teenager gerade in der schwierigen Phase der Pubertät und wird nun von anderen – Freunde / vielleicht sogar enge Bezugspersonen – massiv für sein Verhalten ausgelacht.  Solche Kränkungen greifen unsere Selbstachtung, unser Ehrgefühl und unsere Werte tief in unserem Inneren an. Sie treffen uns an unserem Fundament, können uns aus der Bahn werfen, uns krank machen und können sogar zu den grausamsten Verbrechen und Kriegen führen. Eine antisoziale Persönlichkeitsstörung kommt nicht aus heiterem Himmel. „Ich bin OK und Du bist nicht OK“ – dieser Satz aus der Transaktionsanalyse kommt niemals von alleine in einem Menschen vor. Er wird immer von außen generiert. Bei einem Teenager kann solch eine dauerhafte Kränkung dazu führen, dass er dieses Gefühl bis ins hohe Alter gewissermaßen „konserviert“ und in alle künftigen Beziehungen seines Lebens mit einfließen lässt.

5.3 Negative Erfahrungen

Keine Beziehung ist zu 100% vollkommen, erfüllend und gut. Es kann aber sein, dass auch der Mann derart negative Erfahrungen gemacht hat (Klammerfrauen, Borderlinerin, eine rein materiell orientierte Beziehung ect.) dass er nur noch sehr kritisch und distanziert einer neuen Beziehung entgegengehen möchte. Wenn wir noch weiter zurückgehen in unseren Lebenserfahrungen, dann können wir sagen, dass praktisch alle unsere Erfahrungen uns in unserem Leben / Denken / Handeln prägen. Dies hat auch Auswirkungen auf die Bindungsfähigkeit eines Menschen. Denke einmal darüber nach, ob die folgenden Erfahrungen bei einem Menschen ein späteres Future Faking / eine Bindungsschwäche fördern oder senken:

      • Fernsehen beeinflusst unsere Werte
      • Missbrauchte Kinder neigen zu Fettleibigkeit
      • Mobbing führt bis ins Erwachsenenalter zu Depressionen, Angststörungen, Selbstverletzungen
      • Dauerstreit der Eltern, Inkonsequente Erziehungsregeln. Kinder, die solchen Situationen dauerhaft ausgesetzt sind, entwickeln überwiegend (mehr als 50%) als Erwachsene eine zerrissene / furchtsame Persönlichkeit.

5.4 Negative Glaubenssätze.

Schon häufiger habe ich die Therapieform der Transaktionsanalyse erwähnt. Hier wird mit unseren Lebensskripten, Glaubenssätzen und unseren „Basic Beliefs“ sehr intensiv gearbeitet.
Wie vieles in unserem Leben entstehen diese in unserer Kindheit, übertragen von unseren Eltern und unserer allernächsten Umgebung. 
Und diese Glaubenssätze können nicht so einfach abgelegt werden wie ein Kleidungsstück. Wir tragen diese in uns durch unser ganzes Leben bis hin ins hohe Alter. Glück hat derjenige, der positive Glaubenssätze abbekommen hat wie z.B. „Ich bin ok – Du bist ok“. Es gibt aber auch das genaue Gegenteil dieser Gedankengänge: „Ich bin nicht ok – Du bist ok“ oder „Ich bin nicht ok – Du bist nicht ok“. 

Wie können solche falschen Grundannahmen z.B. bei unserem Thema rund um das Future Faking aussehen?

Vielleicht: Mache dich rar im Hause deines Freundes – wenig sehen erhöht die Vorfreude. Meine Wünsche werden sowieso nicht erfüllt. Ich bin als Partner zu ….

Machen wir mal ein Fazit: Wie also kann ich Future Faking erkennen?

Zeit und Ruhe beim Beobachten und vergleichen zwischen den Worten und den Taten und auch Deine Intuition sind am Anfang wohl deine besten Verbündeten. Future Faking ist am Anfang einer Beziehung nur sehr schwer zu greifen, denn in der Verliebtenphase verhält sich der agierende Teil noch relativ normal und Du selber siehst alles durch die „Rosa-Brille“ – das ist logischerweise keine gute Entscheidungsgrundlage 🙂  Diese Phase bleibt jedoch nicht auf Dauer und Deine Intuition / deine Zweifel „hier kann doch etwas nicht ganz stimmen“, beginnt sich zu regen. 

Worte ohne Taten lassen dich immer wieder mit kleinen Stichen zurück und Deine innere Abwehr wird langsam lauter. Aber: der Verstand ist immer noch nicht warnend genug. Jedoch die Zeit ist unerbittlich: Irgendwann dämmert es jedem Betroffenen, dass das Märchenschloss eine Seifenblase war und ist. Du wirst nicht darum herumkommen, diese Realität einzusehen und eine persönliche Entscheidung treffen zu müssen.

Wenn Du in dieser schwierigen Phase Hilfe benötigst, zögere nicht, mich zu kontaktieren. Ein gemeinsames Abwägen der Situation mag Dir die Augen öffnen und durch ein Coaching wirst Du die Kraft finden, die FÜR DICH richtige Entscheidung konsequent umzusetzen. Hier geht es zu meinem Kontakt: Kontakt

Was tun NACH einer Beziehung?

Sei Dir vor allem einer Tatsache bewusst: ♥ Du bist nicht Schuld! Es liegt in unserer Art, die Schuld zuerst bei uns selbst zu suchen. Ich kann Dir hierbei jedoch versichern, dass das toxische Verhalten in einer solchen Beziehung nicht von Dir ausgeht. Nutze die nun geschenkte Zeit nach der Beziehung nicht um eventuelle Gründe herauszufinden. Denn: Du wirst die wirklichen Gründe 1. nie finden und 2. wird Dir die Einsicht über diese keinen Mehrwert in Deinem Leben geben.

Unsere menschliche Psyche ist eine wunderbare hochkomplexe Angelegenheit. Die vielen Persönlichkeitsbilder zeigen uns, dass wir uns oftmals selbst nicht verstehen in unseren Handlungen – wie viel weniger dann die Handlungen unserer Umgebung?!

Grundsätzlich kann man folgendes sagen: Jedes Verhalten eines Menschen ist gewissermaßen seine eigene „Überlebensstrategie“ – ein Wort aus der Psychologie.  Dieses Verhalten dient der Lustmaximierung und der Unlustvermeidung der Bedürfnisse – (Zitat Siegmund Freud)
In deinem Fall des Future Faking waren / sind eure Bedürfnisse jedoch leider nicht synchron. 

Was also ist zu tun?

      • Vor dir steht nun ein neuer Lebensabschnitt. Neue Chancen warten auf Dich und können und sollten Dein Leben bereichern. Du fängst ja auch nicht bei Null an – Du hast in der Vergangenheit wertvolle Erfahrungen machen können, welche Du nun in einer neuen Beziehung als Grundlage Deiner künftigen Entscheidungen nehmen solltest.
      • Deine Konzentration liegt jetzt nicht mehr bei dem ausbeuterischen Ex-Partner, sondern kann sich voll und ganz auf dich und deine persönliche Entwicklung richten.
      • Zuvor wurden deine Gefühle, Bedürfnisse und Wertvorstellungen nicht berücksichtigt. Nun hast Du die Möglichkeit Dich genau auf diese wieder zu konzentrieren. Du wirst spüren, dass gerade diese Stärkung zwangsläufig auch von Deiner Umgebung registriert wird. Du wirst attraktiver und eine ausbeuterische Beziehung rückt immer mehr in die Ferne.
      • In der toxischen Beziehung hast Du deine wahren Freunde wahrscheinlich etwas vernachlässigt. Jetzt ist es an der Zeit, diese Beziehungen wiederaufleben zu lassen und aus diesen neue Kraft zu schöpfen.
      • Besinne dich Deiner Werte / Deiner Grenzen / Deiner Visionen
        Schreibe Sie dir auf und hänge diese klar und deutlich sichtbar in deiner Wohnung auf. Den Wert dieses Vorgehens werde ich im Teil 2 – „Wie kann ich meine starke Liebe / meinen Liebeskummer wieder in den Griff bekommen?“ besprechen.
      • Nimm in diesem wichtigen Lebensabschnitt auch professionelle Hilfe in Anspruch. Freundschaften sind Beziehungen – Therapeuten sind Allianzen.
        Durch dieses komplett andere Verhältnis zueinander, aber auch deren Ausbildung können Sie Dir eine völlig andere Dimension eröffnen, welche Dir zuvor noch verschlossen war.
        Du selbst und auch Deine Freundschaften werden hiervon profitieren.

Schlussgedanken

Future Faking ist wie ein offenes Gefängnis: Der Handelnde möchte nur eins: Die Beziehung aufrechterhalten. Du selber bist nur Mittel zum Zweck. Wie in einem „offenen Vollzug“ möchte der Handelnde dich als den Betroffenen nicht gehen lassen und hält Dich mit seinen leeren Versprechungen und kleinen Bröckchen / die Möhre beim Esel sozusagen bei Laune oder bei der Stange.

Future Faking missachtet dich als Person und auch deine Werte. Permanent auf die Ersatzbank verwiesen kommst du und dein Leben nur in zweiter Reihe vor. Du bist es nicht wert wie die anderen geachtet zu werden. Dies ist auf Dauer sowohl psychisch als auch physisch krankmachend.  Möchtest Du mehr Informationen über solche Formen der toxischen Beziehungen? Ich lade Dich ein, auch meine Beiträge über Narzissmus zu schauen / zu lesen. 

werdewiederstark.de – Copyright © 2021 – Marcus Jähn – 47608 Geldern -+49 163 8141416